Rettungshunde zu Gast in der Raiffeisenbank Oberaudorf eG

Mantrailing und Personensuche im Bankgebäude

Oberaudorf ist schon ein besonderer Ort; er bietet sogar ausreichend Gelegenheit um Hunde zu trainieren. Da wird im Kurpark erst mal die Fährte aufgenommen um dann über die ruhige Wohnsiedlung Richtung Hocheckbahn oder alternativ an stärker frequentierten Straßen zum Endziel Raiffeisenbank zu "trailen". Dabei stehen die hochsensiblen Vierbeiner vor vielen Herausforderungen, die es zu meistern gibt. Den Straßenverkehr, Kreuzungen und Fußgänger richtig einschätzen und dabei nie die vorher gelegte Fährte verlieren. Alles mit dem Ziel eine Person zu finden, die vermisst, verletzt oder eingesperrt sein könnte. 3 mal wurde ein "Opfer" in der Raiffeisenbank versteckt um die Suche für das Hundetraining so interessant wir möglich zu gestalten. Die von der Hundeschule Höslwang initiierte Übung diente letztendlich dazu, Menschen in Extremsituationen auch in großen Gebäuden dank der tierischen Spürnase zu finden um schnell Hilfe zu organisieren. Hier müssen Mensch und Tier perfekt zusammenarbeiten.

"Für uns war es eine ganz neue Erfahrung, Hunde in unserer Bank dorthin schnüffeln zu lassen, wo sonst keiner hinkommt. Doch bei unseren tierischen Gästen können wir uns sicher sein, dass das Bankgeheimnis gewahrt bleibt.", fasst Vorstand Marcus Schuster zwinkernd das Training zusammen. 

Trainingseinheit in der Raiffeisenbank Oberaudorf eG