Raiffeisenbank weiter selbständig in die Zukunft

Vertreterversammlung via GoToMeeting

Auch in Pandemie-Zeiten zeigt sich die Innovationskraft der Raiffeisenbank Oberaudorf eG. So wurde nach reiflicher Planung und je einem Testlauf im Vorfeld für die Geschäftsstellen Flintsbach, Kiefersfelden und Oberaudorf die Vertreterversammlung des abgelaufenen Geschäftsjahres 2019 online abgehalten. Die Mitgliedervertreter erhielten vorab Zugangsdaten per Email und konnten sich damit abgesichert in eine Online-Konferenz einloggen. Dort verfolgten die Teilnehmer dann anhand einer Präsentation begleitet von den Erläuterungen des Aufsichtsrates und des Vorstandes die virtuelle Vertreterversammlung. Der gesamte Aufsichtsrat, die Bankvorstände, Mitarbeiter und einige Mitglieder trafen sich dazu in der Bank, verteilt im Gebäude der Hauptstelle Oberaudorf, um gemeinsam mit ausreichend Abstand und vorschriftsmäßigem Mundschutz alles über die 2019er Erfolge der Bank zu erfahren. Die Bank wuchs auf rund 148 Mio. Euro Bilanzsumme und erzielte wie bereits in den Vorjahren ein überdurchschnittliches Betriebsergebnis. Ferner stieg die Zahl der Kunden, die sich durch eine Mitgliedschaft an der Bank beteiligten. Sowohl die gute Betreuung als auch die hohe Beraterkompetenz zeigten sich in gesteigerten Erträgen aus dem Anlage-, Versicherungs- und Bauspargeschäft. Dadurch konnte das Eigenkapital der Bank erneut gestärkt und die Bank zukunftsfähig ausgestattet werden. Mit 27 Mitarbeitern, davon 3 Auszubildenden ist die Raiffeisenbank Oberaudorf eG nach wie vor das einzige selbständige Bankhaus im Inntal. Diese Selbständigkeit zu erhalten, ist für die Vorstände Andreas Zierer und Marcus Schuster, Ziel und Motivation zu gleich.

Vorstand und Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Oberaudorf eG